/** * Facebook-Script */

Nächste Veranstaltungen

Gelbe-Karte-fuer-den-Knüppel-von-Jürgen-Krenz

Ich habe früher Fußball im Verein gespielt und jage auch heute gern dem Leder nach. Nicht talentiert, aber fair. Ich kann mich nicht an Fouls o.ä. erinnern, die gelbe oder gar rote Karten nach sich gezogen hätten. 

Seitdem ich mich mit der Kommunalpolitik beschäftige, ist es schon mehrfach vorgekommen, dass Bürger sich wie Schiedsrichter gegenüber Ehrenamtlichen in unserer Gemeinde verhalten. 

Da gab es rote Karten kurz vor Weihnachten, mit welchen das Fest verdorben werden sollte. Zuletzt gab es eine gelbe Karte gegen den Knüppel (auf Facebook), weil einer unser Artikel im Mitteilungsblatt der Gemeinde abgedruckt wurde

Kritik ist gut und wir sind kritikfähig! Selbst bei gegnerischen Fouls versuchen wir zu vermitteln oder über Hintergründe zu informieren.

So sind wir im Fall der „Gelben Karte“ direkt mit dem „Knüppel“ in Kontakt getreten um zu erfahren, ob es einen Fehler in der Pressearbeit gab und um Hinweise gebeten, die uns in der Pressearbeit noch besser machen.

Die in diesem Zusammenhang durch andere Personen ausgezählten Pressebeiträge und Nennungen der CDU im Knüppel, sprechen aber schon für sich.

Fest steht: Unser Artikel über die Informationsveranstaltung mit unseren Kandidaten zur Kommunalwahl 2021 im Knüppel 09/2021, entsprach den Richtlinien des Verlages. Der Einsatz eines Schiedsrichters war nicht notwendig. Dies wurde uns per Mail und auch telefonisch durch den Verlag versichert.

Wir wünschen uns vor der anstehenden Kommunalwahl keine Fouls und keine Anwendung von Maßregelungen die eigentlich in den Sport gehören. Schon gar nicht gegenüber ehrenamtlich engagierten Personen in unserer wundervollen Gemeinde. 

Wenn ihr Fußball mögt, dann genießt die Europameisterschaft und bewertet den Einsatz unserer Mannschaft. 

Wenn ihr mit uns ins Gespräch kommen wollt, dann nutzt die bekannten Kanäle. 

Und wenn ihr etwas über den Vorstand der CDU in Faßberg lesen möchtet, dann schaut in den aktuellen „Knüppel“ vom 17. Juni 2021. 

Euer

Matthias Möncher

Vorsitzender CDU Gemeindeverband Faßberg/Müden


Antwort zur Anfrage „Klarstellung zur Berichterstattung politischer Parteien“ durch den Wittich Verlag vom 18.06.2021:

„Hallo Herr Möncher,

insbesondere in Wahlkampfzeiten und anstehenden Wahlen sind unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Redaktion darauf bedacht, dass die von den Parteien eingereichten Berichte, welche im Knüppel im redaktionellen Teil veröffentlicht werden sollen, keine politischen Aussagen beinhalten, welche als Wahlwerbung zu werten ist um letztendlich um Stimmen zu werben. Was wir beispielhaft nicht als Wahlwerbung ansehen sind Textbeiträge auch mit Foto, welche politisch neutral sind, z.B. Ehrung von Parteimitgliedern aufgrund langjähriger Parteizugehörigkeit oder Terminankündigungen zu Veranstaltungen oder Informationen über stattgefunden Vorstandswahlen mit Nennung der gewählten Personen aber hierbei keine Berichterstattung über politische Ziele bzw. über parteipolitische „Wohltaten“. Dabei ist es uns wichtig bei der Einreichung der unterschiedlichsten Textbeiträge alle Parteien gleich zu behandeln, d.h. dass alle Parteien im Rahmen der genannten Beispiele berichten können. Uns ist bewusst, dass Parteien in Wahlkampfzeiten unsere Auffassung, was als Wahlwerbung zu bewerten ist, oftmals nicht teilen. In diesen Fällen verweisen wir dann auf unseren Anzeigenteil, in welchem die Parteien ihre Wahlwerbung sowie politischen Ziele unseren Lesern offenkundig mitteilen und somit für den Inhalt selbst verantwortlich zeichnen. Ich wünsche mir sehr, mit diesen Zeilen zu etwas mehr Klarheit beigetragen zu haben.

Mit besten Grüßen aus Winsen

LINUS WITTICH Medien KG“

Gelbe-Karte-fuer-den-Knüppel-von-Jürgen-Krenz